26.02.2018 Ankunft auf Bunaken

Die Insel Bunaken gehört zum Bunaken Manado Tua Marina Park. Ein Meeresschutzgebiet und zugleich Paradies für Taucher und Schnorchler. Vor allem Bunaken ist bekannt für seine sensationellen Tauchgründe, aber auch den Tonnen an Müll, die an die Strände angespült werden. Dieser stammt aus der 400.000 Einwohner Stadt Manado, im Norden Sulawesis.

Besonders nach starken Regenfällen ist der Strand von Plastik und anderem überschwemmt. Wir sind im Panorama Diving Resort einquartiert. Das Resort wird unter anderem von Sven, einem Diveguide aus Deuschland, den es vor 15 Jahren auf die Insel gelockt hat, geführt. Am Ende des Tages gab er uns eine interessante Einführung über die vielfältigen Schnorchelspots um Bunaken und hat uns sowohl auf die Müllproblematik als auch auf die Zerstörung der Korallenriffe durch Fischfang und den steigenden Tourismus aufmerksam gemacht hat. Aber zurück zum Anfang.

Der Tag begann bewölkt um 7 Uhr mit leckeren Eierkuchen und Omlett. Um 8 Uhr ging es dann mit den grün-gelben Holzbooten zu unserem ersten Schnorchelspot an die Westseite der Insel gefahren. Kaum im Wasser begann es auch schon zu regnen, was aber nicht weiter störte, denn unter Wasser wurden wir mit einer einzigartigen Vielfalt an Lebewesen belohnt. Nach einer kurzen Mittagspause ging es am Nachmittag vom Strand des Resorts ins Wasser und haben in den Seegraswiesen und zwischen den Korallen zahlreiche weitere Organismen entdeckt. Highlights waren unter anderem eine Seeschlange, eine Weißmundmuräne, ein blaugepunkteter Stechrochen, eine Vielzahl an farbenfrohen Nacktkiemern und vieles mehr.

Ronny Steinberg

Blick auf das Panorama Dive Resort
Gehörnter Seestern