Bye bye Bremerhaven, Hello Helgoland!

Aller Anfang ist schwer – besonders wenn die obersten Zentimeter des Meeres beprobt werden sollen und das Meer Wellen schlägt. Dennoch haben wir heute unsere erste Station beprobt, kurz nachdem wir in Bremerhaven gestartet sind und noch bevor wir Helgoland sehen konnten.

Auf unserer Fahrt nach Norwegen werden wir ein besonderes Augenmerk auf die obersten Zentimeter und Meter des Meeres legen – vom sogenannten Oberflächenfilm bis auf 2 Meter Wassertiefe werden wir die Chemie und Biologie hochauflösend untersuchen um herauszufinden welchen Effekt der direkte Austausch mit der Atmosphäre hat. Dafür startete heute die ‘Heincke’ mit ihrer Besatzung und 12 Wissenschaftlern vom ICBM (aus den Arbeitsgruppen Meeresoberflächen, Planktologie und Marine Sensorsysteme) und des HZG  ( Helmholtz-Zentrum Geesthacht) auf eine dreiwöchige Fahrt. Mehr über die einzelnen Arbeitsgruppen und Arbeitsbereiche an Bord folgt in den nächsten Tagen.