Kia ora, liebe Freunde der SONNE!

Das FS SONNE im Hafen von Auckland

Meinen Kollegen und mir steht nun ein Abenteuer bevor. Am 28.01.2017 um 17:00 Uhr neuseeländischer Zeit war es soweit – Unsere Forschungsreise SO254 „PoriBacNewZ“ von Auckland (28.01.2017) in den subtropischen bis subantarktischen Pazifik und Rückkehr nach Auckland (27.02.2017) begann! Eigentlich war der Beginn bereits für den 26.1. geplant, aber durch einen Schaden an der Kühlwasserzuleitung für zwei der vier Dieselmotoren verzögerte sich die Abfahrt.

Das Ziel dieser Expedition ist eine umfassende Bestandsaufnahme der strukturellen und funktionellen Biodiversität der Bakteriengemeinschaften in der Wassersäule, im Sediment und in Meeresschwämmen in den biogeografischen Provinzen im Südwestpazifik. Innerhalb von 31 Tagen wird daher ein Transekt entlang des 180. Längengrades von 30° bis 60° südlicher Breite abgefahren.

40 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verschiedenster Fachgebiete (Biologie, Chemie, Geologie, Analytik und Sensorik) und aus vier Nationen (Deutschland, Niederlande, Schweiz, Neuseeland) sind an Bord der SONNE und haben zusammen mit der Schiffscrew bereits fleißig gearbeitet. In den vergangenen Tagen wurden Container geladen und entleert, Labore aufgeteilt und bestückt sowie Arbeitsplätze eingerichtet und Kabinen zugewiesen. So eine Expedition soll schließlich gut geplant sein!

Am 25.01.2017 bot sich allen Fahrtteilnehmern in Form des „Open Ship Day“ die Gelegenheit, ihre Forschung sowie das Schiff selbst der interessierten Öffentlichkeit näherzubringen und zu erklären. Die hohe Zahl von über 1500 Besuchern belegt eindrucksvoll, dass diese Gelegenheit von allen Seiten aktiv wahrgenommen wurde.

Falls Ihr jetzt noch nicht eingeschlafen seid und Ihr erfahren möchtet, was meine lieben Kollegen und ich so auf dieser Reise alles machen, müsst Ihr in naher Zukunft lediglich emsig weiter diesen Blog verfolgen.

Und zu guter Letzt: Wo ist die SONNE

In diesem Sinne,
Mast- und Schotbruch!

Logo der Forschungsfahrt SO254 „PoriBacNewZ“