Korallenriffexkursion- Spezialgruppen

Donnerstag 05.03.20 Aufteilung in Fachgebiete

Heute beginnt der Tag mit strahlendem Sonnenschein und einem klaren Blick auf den Vulkan sowie die umgebenden Inseln. Dies motiviert alle besonders wieder schnorcheln zu gehen. Die neuen Spots, die wir uns heute angucken, sind Mandoline und Tengah. Nachdem wir uns gestern Abend schon entschieden haben, in welchem Teil der Korallenriffökologie (Fische, Korallen oder andere Invertebraten) wir unser Wissen vertiefen wollen, gehen wir heute getrennt in den drei Gruppen ins Wasser. Beim Schnorcheln finden wir wieder viele neue Arten, die wir fotografieren, um sie nachmittags zu bestimmen. Die Invertebraten Gruppe findet einige Nudibranchia, die eingesammelt werden, um sie später noch einmal genauer zu betrachten bevor sie wieder ins Riff gebracht werden.

Zum Ende des 2 Schnorchelgangs wird das Wasser etwas trüber und wir schwimmen plötzlich in einer Wolke aus Plastikmüll. Auf dem Weg zum Boot sammeln wir so viel Müll ein wie wir können, dennoch haben wir lange nicht alles einsammeln können, was die Strömung zu uns getrieben hat.


Nach dem Mittagessen setzen wir uns dann getrennt in den Gruppen zusammen, bestimmen die Arten auf den Fotos von den letzten Schnorchelgängen um jeweils eine Artenliste zu erstellen.


Hypseldoris sp., ©Katharina Hans

Plastikmüll ist überall © Peter Schupp

Freitag, 06.03.20 – Freier Vormittag und Bestimmungen

Der Freitag lockt mit dem ersten freien Vormittag. Während einige ausschlafen und sich erholen, nutzen andere die Zeit um die Insel zu erkunden oder um tauchen zu gehen. Die Tauchgänge gehen wieder an einen neuen Spot „Likhuan II“. Hier können wir wieder einige Schildkröten, Nudibranchia und sogar einen Weißspitzen-Riffhai und Seepferdchen sehen. Neben vielen weiteren faszinierenden Tieren sehen wir auch eine Electric-Clam.

Plerogyra mit vir philippinensis, © Melanie Fähse
© Melanie Fähse

Zum Mittagessen treffen wir uns alle wieder in unserer Unterkunft und tauschen uns über unsere Erlebnisse des Vormittags aus. Nach einer kurzen Mittagspause starten wir wieder mit dem bestimmen der Fotos der letzten Tage. Außerdem bereiten wir noch unsere Schreibtafeln vor für die morgigen Bestimmungen im Wasser.

Nachts beginnt es dann plötzlich stark zu stürmen und zu regnen. Da einige von uns noch versuchen ihre Wäsche vor dem Regen zu retten, wird es für ein paar eine eher kurze Nacht.

Melanie Fähse und Daniela Probst